Gemeinsam mit Ordnungsamt und Polizei prüfte der Zoll am Freitag in Bochumer Shisha-Bars auf unversteuerten Tabak. Dabei wurde 155 Kilo unversteuerter Wasserpfeifentabak gesichert. Was jedoch auch den Beamten ins Auge fiel, waren die hygienischen Zustände hinter den Kulissen. Fünf der Cafés und Bars mussten daraufhin schließen.

Bei den Kontrollen wurden zahlreiche weitere Verstöße festgestellt. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes ahndeten unter anderem Verstöße gegen das Nichtrauchergesetz NRW und Verstöße gegen gewerberechtliche Vorschriften und Auflagen. Insgesamt wurden neun Straf- und drei Ordnungswidrigkeiten eingeleitet.

 

  Subscribe  
Notify of