Lenkrad, Schaltknüppel und Armaturen enthalten mehr Bakterien als öffentliche Toiletten

Natürlich sind die Bereiche im Auto am meisten gefährdet, die mit der Hand angefasst werden. Dazu zählen vor allem das Lenkrad und die unterschiedlichen Armaturen, aber auch der Schaltknüppel. Einer Studie zufolge befinden sich am Lenkrad und am Schaltknüppel bis zu zehnmal mehr Bakterien als auf einer öffentlichen Toilette. Doch so gut wie keinem Autofahrer ist dies bewusst. Meistens sind Hygienemittel auch sehr aggressiv, somit könnten sie das Material im Auto angreifen. Achten Sie daher darauf, dass Sie das Lenkrad, den Schaltknüppel und die Armaturen zwar regelmäßig reinigen, dies sollten Sie aber mit einem schonenden Desinfektionsmittel machen. Lesen Sie sich hierfür die Beschreibung des Produktes durch und probieren Sie es zunächst auf einer kleinen Fläche aus und nicht direkt breitflächig.

Sitze können gesundheitsgefährlich sein

Häufig wird auf der Fahrt gegessen. Besonders kennt man dies von Kindern, aber auch Erwachsene essen schnell mal etwas im Auto. Dabei gelangen viele Speisereste auf die Sitze. Dies kann zu verschiedenen Bakterien führen, die nicht nur einen unangenehmen Geruch verursachen, sondern auch eine Gesundheitsgefährdung darstellen können.
Um diesem vorzubeugen, sollten Sie regelmäßig das Auto putzen. Am besten schon direkt zu Hause, wenn Sie während der Fahrt etwas gegessen haben. Doch auch hier müssen Sie darauf achten, dass sie ein Reinigungsmittel verwenden, das für die Sitze geeignet ist. Bei Ledersitzen braucht man zum Beispiel ein anderes Mittel als bei Stoffsitzen. Lesen Sie sich auch hier die Produktbeschreibung des Reinigungsmittels genau durch und testen Sie das Mittel zunächst auf einer kleinen Fläche.

  Subscribe  
Notify of