Früher vs. heute

Früher wurde Wäsche bei 60 Grad gewaschen, doch mittlerweile wird empfohlen sie nur noch im Schongang bei einer niedrigeren Temperatur zu waschen. Dies soll vor allem der Umwelt zuliebe gemacht werden. Denn der Schongang spart sowohl Energie, als auch Ressourcen. Doch bei diesen niedrigen Temperaturen können Keime nicht abgetötet werden.

Je höher die Temperatur, desto keimfreier die Wäsche?

Mehrere Studien zeigen, dass bei einem handelsüblichen Waschmittel die Zahl der Keime bei einer 30 Grad warmen Wäsche nur minimal sinkt. Wird mit 40 Grad gewaschen verändert sich das Ergebnis mit dem gleichen Waschmittel kaum. Doch auch bei einer 60 Grad warmen Wäsche werden die Keime nicht vollständig abgetötet. Zwar befinden sich nach so einer Wäsche zehn- bis hundertmal weniger Keime in der Wäsche als bei den niedrigeren Temperaturen, dennoch sind sie nicht gänzlich verschwunden.

Besonders beunruhigend ist, dass sich die Keime im Restwasser der Waschmaschine vermehren können und auf den nächsten Waschvorgang übertragen werden können.

Die Verwendung von bleichmittelhaltigem Waschmittel

Bleichmittel hilft dabei die Keime abzutöten. Dabei ist die Regel: je heißer das Wasser, desto besser das Ergebnis. Jedoch gibt es auch hartnäckige Keime, denen auch das Bleichmittel nichts anhaben kann.

Empfehlung von dem Bundesinstitut für Risikobewertung

Das Bundesinstitut für Risikobewertung empfiehlt allen Verbrauchern ihre Putz- und Spültücher, sowie die Unterwäsche immer bei 60 Grad zu waschen und ein bleichmittelhaltiges Waschpulver zu verwenden. Das Problem hierbei ist, dass die Unterwäsche meist nicht dafür geeignet ist, bei einer hohen Temperatur gewaschen zu werden oder mit bleichmittelhaltigem Waschmittel. Hier liegt es also an den Verbraucher, ob er eine schnellere Abnutzung der Kleidung in Kauf nehmen möchte oder nicht.

Weitere Empfehlungen

Die Industrie und einige Ärzte empfehlen, zusätzlich zu dem normalen Waschmittel noch einen Hygienespüler zu verwenden. Doch gibt es hier eine geteilte Meinung. Denn andere Ärzte halten die Verwendung von Hygienespülern für übertrieben und raten daher davon ab.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei