Der Mensch ist ein komplexes Wesen und ebenso komplex und lang ist die Liste der Nährstoffe, die ein menschlicher Körper täglich benötigt. Die meisten Menschen in den Industrieländern müssen aber keinen Nährstoffmangel fürchten. Einige wenige Mängel können jedoch auch bei uns vorkommen, so beispielsweis der Mangel an Vitamin B12 oder auch Vitamin D.

Wie kommt es zu Nährstoffmangel?

Nährstoffmangel hat zumeist einen Hintergrund, dies kann eine einseitige Ernährung oder ein erhöhter Nährstoffbedarf sein. Manche Berufstätigen essen aus vermeintlichem Zeitmangel zu viel Fast Food und Fertigprodukte. Auch viele ältere Menschen verzehren oft nur wenig Frisches, da kann der Speiseplan ja nicht viele wichtige Nährstoffe enthalten

Aber auch spezielle Ernährungsweisen, bei Diäten, Essstörungen oder in besonderen Lebenssituationen kann eine Unterversorgung an Vitaminen und Mineralstoffen bestehen. Bei Frauen mit starker Regelblutung kann es zum Beispiel zu einem Eisenmangel kommen. Schwangere bzw. stillende Frauen haben auch einen erhöhten Bedarf an Eisen sowie Folsäure. Diese wird in der Regel bei einer bestehenden Schwangerschaft von Frauenärzten verschrieben.

Vitamin D-Mangel

Vitamin D kann der Körper nicht allein bilden, daher müssen wir den Bedarf von außen decken. Es kommt nur in fettreichem Fisch (Hering, Makrele), Leber, Eiern oder Milchprodukten vor. Die wichtigste Vitamin D Quelle ist jedoch die Sonne. Durch Sonneneinstrahlung produzieren wir Vitamin D selbst.

Symptome eines Nährstoffmangels

Zunächst macht sich ein Nährstoffmangel gar nicht oder nur durch allgemeine Beschwerden wie Müdigkeit bemerkbar. Wer sich oft abgeschlagen fühlt, bringt dies nicht unbedingt mit einem Nährstoffmangel in Verbindung.

Ein Vitamin D-Mangel zeigt sich durch Müdigkeit und depressive Stimmung und zu wenig Folsäure zeigt sich zunächst durch Reizbarkeit und Konzentrationsschwäche. Ein Eisenmangel kann sich durch Kopfschmerzen und Müdigkeit zeigen und bei einem Vitamin B12 Defizit zeigen sich oft erst nach Jahren Müdigkeit und Blässe durch eine entstandene Blutarmut.

Bitte keine Selbstversuche

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie an einen Nährstoffmangel leiden, suchen Sie bitte Ihren Hausarzt auf. Der kann Ihre Blutwerte auswerten und ein Nahrungsergänzungsmittel empfehlen, wenn es nötig sein sollte.

Es ist nicht ratsam, sich selbst zu „behandeln“. Es sei denn, Sie sind Veganer und nehmen zur Ergänzung Vitamin B12, das kann Ihnen durch die Ernährungsweise nicht auf natürlichem Wege zugeführt werden.

 

  Subscribe  
Notify of