Natron ist am besten geeignet, um Pestizid-Rückstände zu entfernen

Die Lebensmittelforscher schreiben in dem Fachblatt Journal of Agricultural and Food Chemistry, dass in Wasser gelöstes Natron am besten geeignet ist, um Pestizidreste von Obst zu entfernen. In den USA ist es ansonsten üblich, Obst mit einer chloridhaltigen Lösung zu waschen. Doch die Forscher fanden heraus, dass diese Methode das Obst nicht gründlich genug von den Pestiziden befreit. Das in Wasser aufgelöste Natron hingegen, entfernte das Pestizid deutlich besser.

Gründlich mit Wasser waschen reicht oft aus

Die Pestizide können nie vollständig abgewaschen werden, da sie auch in das Innere der Frucht gelangen können. So lässt sich zum Beispiel die Schale von Äpfeln von dem Pestizid befreien, der Apfel an sich aber nicht. Hinzu kommt, dass das Waschen mit Natron für den häuslichen Gebrauch aufgrund der langen Einwirkzeit von 15 Minuten nicht sonderlich geeignet ist. Daher reiche es auch aus, das Obst einmal gründlich mit kaltem Wasser abzuwaschen. So könne schon ein Großteil des Pestizids entfernt werden. Laut des Bundesinstituts für Risikobewertung, seien geringe Reste von Pestiziden nicht gesundheitsschädlich. Wer jedoch sichergehen möchte, dass das Obst frei von Pestiziden ist, der sollte Bio-Obst kaufen. Hier wird auf ein Pflanzenschutzmittel verzichtet. Trotzdem sollte auch dieses Obst gründlich abgewaschen werden.

  Subscribe  
Notify of