Dass man zwei Mal am Tag die Zähne putzen soll, um das Gebiss gesund zu erhalten, ist den meisten schon seit Kindheitstagen bekannt. Die Zähne aber effektiv zu reinigen scheint nicht immer ganz leicht zu sein, bemängeln Zahnärztinnen und Zahnärzte doch immer wieder die unzureichende Mundhygiene ihrer Patienten.

Prof. Dr. Renate Deinzer und Dr. Daniela Harnacke vom Institut für Medizinische Psychologie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) sind nun der Frage nachgegangen: Wie gründlich kann man die Zähne durch das Putzen mit einer Handzahnbürste und der Nutzung von Hilfsmitteln zur Zahnzwischenraumhygiene reinigen? Ist dies überhaupt zu 100 Prozent möglich?

Unter dem Titel „Finding an upper limit of what might be achievable by patients: oral cleanliness in dental professionals after self-performed manual oral hygiene“ hat die Psychologin ihre Studie veröffentlicht. Das interessante Ergebnis: Auch Profis gelingt eine 100 prozentige Reinigung von Zähnen und Zahnfleisch nicht.

Putzen für die Wissenschaft

In der jetzt online veröffentlichen Studie (DOI: 10.1007/s00784-017-2160-9) wurden die Profis und auch Berufsgruppen, die mit der Vermittlung von Mundhygiene zu tun haben gebeten, ihr Putzverhalten auf den Prüfstand zu stellen.

Das Ergebnis: Die unterschiedlichen Berufsgruppen unterschieden sich nicht voneinander und zeigten auch sehr gute Putzergebnisse. So zeigten beispielsweise 96 Prozent der Teilnehmer mehr als 70 Prozent saubere Flächen am Zahnfleischrand.

Deinzer betonte: „Die Profis wissen, worauf es ankommt. Es ist besonders wichtig, die Beläge am Zahnfleischrand zu entfernen. Auch sollte man Zähne und Zahnfleisch nicht ‚irgendwie’, sondern systematisch putzen, um keine Fläche zu vergessen.“ Bei dem gleichen Test mit zahnmedizinischen Laien, werden selten mehr als 50 Prozent, oft weniger als 30 Prozent erreicht.

„Eine Möglichkeit, die Mundhygiene der Patientinnen und Patienten zu verbessern“, so Deinzer, „könnte darin bestehen, noch genauer zu erklären, worauf es wirklich ankommt: auf den Zahnfleischrand und darauf, dass wirklich alle Zähne von innen nach außen gereinigt werden.”

  Subscribe  
Notify of