Zecken sind fast das ganze Jahr aktiv

Früher waren Zecken in der Regel in der kälteren Jahreszeit nicht aktiv, sodass sie da keine Bedrohung für den Menschen darstellten. Heute ist das anders. Durch die milderen Temperaturen im Winter, sind sie häufig auch dann noch aktiv.

Erste Infektionsfälle in den Niederlanden

Die ersten Infektionsfälle durch die Zeckenart Ixodes inopinatus wurde schon 2016 in den Niederlanden nachgewiesen. Forscher vermuten, dass besonders Vögel zu der Ausbreitung in Europa beitragen.

Entdeckung in Süddeutschland

Untersuchungen aus unterschiedlichen Regionen in Europa zeigen, dass die Viren gerade auf den Vogelzug-Linien verbreitet sind. Deshalb sammelten Wissenschaftler Zecken auf den sogenannten Vogelrastplätzen. Dabei stellten sie fest, dass eine neue Zeckenart in Deutschland gibt, die es zuvor nur im Mittelmeer-Gebiet gab.

Überträgt die Zecke das Virus, welches für Hirnhautentzündungen verantwortlich ist?

Bisher ist noch unklar, ob die Zecke das Virus auch in Europa überträgt, da sie hier noch als unbekannt gilt. Daher stellen Wissenschaftler nun Untersuchungen zu der Ixodes inopinatus an. Diese sollen klären, ob sie das Virus überträgt und ob sie vielleicht noch ganz andere Erreger übertragen kann.

Noch weitere Zeckenarten entdeckt

Neben Ixodes inoptinatus haben die Forscher noch weitere neue Arten von Zecken entdeckt. Diese wurden jedoch nur vereinzelt aufgefunden und nicht in einer großen Menge, weshalb zunächst die Ixodes inoptinatus in den Fokus der Forscher gerückt ist.

  Subscribe  
Notify of