Schwaches Immunsystem bei Kindern

Dass sich die Kinder so schnell bei anderen Kindern anstecken, liegt daran, dass das Immunsystem bei Kindern noch nicht vollständig entwickelt ist. Mit jeder Krankheit wird es jedoch stärker. Wolfram Hartmann, Präsident des Bundesverbands der Kinder- und Jugendärzte sagt, dass es bei Kindern vollkommen normal sei zehn bis zwölf Infekte pro Jahr zu haben. Im Schulalter sehe dies dann schon anders aus, da das Immunsystem bis dahin stark genug sein sollte.

Wieso sich Eltern so leicht anstecken

Da Eltern einen sehr engen Kontakt zu ihren Kindern haben, auch wenn sie krank sind, ist die Gefahr sich anzustecken sehr hoch. Zudem leiden viele Eltern unter Stress und Schlafmangel, wodurch die Abwehrkräfte geschwächt werden. Auch wenn die Ansteckungsgefahr hoch ist, können sowohl die Eltern als auch die Kinder dazu beitragen, dass die Infekte nicht übertragen werden.

Der richtige Schutz

  • Die Hände regelmäßig mit Seife waschen
  • Taschentücher, Zahnbürsten und Nasensprays nie gemeinsam verwenden
  • Berührungen der Hände mit Augen, Nase und Mund vermeiden
  • Abstand von hustenden und niesenden Kindern halten
  • Ausreichend schlafen
  • Stress, Alkohol und Nikotin vermeiden
  • Drei- bis viermal täglich stoßlüften
  • Händeschütteln und Umarmungen möglichst vermeiden
  • Für Luftbefeuchtung sorgen, um Austrocknung der Schleimhäute zu verhindern
  • Kalt-warm-Duschen und Saunagänge stärken die Immunabwehr
  Subscribe  
Notify of