Im Wasser wurden Pseudomonaden gefunden. Diese sind Bakterien, die bei Pflanzen, Tieren und eben im Wasser vorkommen. Gefährdet zu erkranken, sind besonders Menschen mit einem schwachen Immunsystem.

Desinfektion des Wassers

Nun wird das Trinkwasser der Universität mit Silberionen entkeimt. Die Universitätssprecherin Annegret Landes sagt dazu: „Damit soll die Trinkwasserqualität sofort wiederhergestellt werden.“ Derzeit werden immer wieder Messungen durchgeführt, um die Wasserqualität zu kontrollieren. Die Ergebnisse der Wasserproben sollen der Uni noch vor Weihnachten vorliegen. Sollte das Ergebnis gut ausfallen, werde laut der Sprecherin aber trotzdem noch in den Semesterferien im Februar eine weitere Desinfektion stattfinden.

Trinkwasserspender aufgestellt

Im Moment hat die Universität Trinkwasserspender aufgestellt und es wurden Trinkwasserbrunnen gebaut. „Die Versorgung mit Trinkwasser war immer sichergestellt.“, so Landes.

Keine erhöhte Anzahl an Erkrankungen

Laut der Universitätssprecherin sei es zu keiner erhöhten Anzahl an Erkrankungen bei den Studierenden oder Mitarbeitern gekommen. Eine Erkrankung ist bei Menschen mit einem intakten Immunsystem auch eher selten.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei