Triclosan ist ein Desinfektionsmittel, das in so manchen Reinigungs- und Hygieneprodukten sowie in Medikamenten steckt. Triclosan bekämpft zwar Bakterien, ist aber für die Umwelt schädlich und damit auch für uns. Es steht sogar in dem Verdacht, Krebs auszulösen und darf daher auch nur 0,3 Prozent in Hygiene-Produkten ausmachen. Unter anderem auch Zahnpasta.

Dosis auf Zahnbürsten steigt bei längerem Gebrauch

Eine Studie der Universität Massachusetts in den USA zeigte nun, dass sich Triclosan in der Zahnbürste anlagert. Nach vier Wochen Gebrauch zeigte sich eine sieben- bis zwölffache Dosis an Triclosan, besonders hoch war die Konzentration bei sehr weichen Zahnbürsten.

Vorsicht beim Zahnpasta-Wechsel!

Das Gemeine ist, dass besonders viel Triclosan auf der Zahnbürste freigesetzt wird, wenn man auf eine Zahnpasta ohne den Wirkstoff umsteigt. Dieses Triclosan kann besonders gut vom Körper aufgenommen werden, weil es nicht gebunden ist.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dann tauschen Sie beim Wechsel Ihrer Zahnpasta auch gleich die Zahnbürste mit aus.

  Subscribe  
Notify of