Marktforschung

Einer aktuellen Studie der Marktforschung Nielsen zufolge kaufen sich die Deutschen im Jahr durchschnittlich zwei Zahnbürsten und fünf Tuben Zahnpasta. Doch reicht dies auch oder muss die Zahnbürste öfter gewechselt werden?

 Reinigen der Zahnbürste

Nach jedem Zähneputzen sollte die Zahnbürste unter fließend heißem Wasser gehalten werden. Dabei sollten Sie die Borsten sanft auseinander drücken, damit das Wasser auch in die Zwischenräume gelangen kann. So können alle Essens- und Zahnpastareste effektiv entfernt werden. Zusätzlich ist es wichtig, dass die Zahnbürste nach der Benutzung trocknen kann. So können sich Bakterien, Keime und Pilze schlechter bilden.

Eine weitere Möglichkeit der Zahnbürstenreinigung ist die Reinigung mit Hygienetabs, speziell für Zahnbürsten. Diese sind besonders bei elektrischen Zahnbürsten zu empfehlen, da die Aufsätze meist teuer sind. Auch hier muss anschließend beachtet werden, dass die Zahnbürste gut trocknet.

 Wechseln der Zahnbürste

Zum einen entstehen an der Zahnbürste schnell Abnutzungen, wodurch sie nicht mehr so gut reinigt und zum anderen können sich durch das feuchte Klima im Bad Bakterien und Pilze schnell vermehren. Eine Studie bekräftigt dies. Sie sagt, dass die Zahnbürste ihre Reinigungskraft nach 3 Monaten verliert. Daher empfehlen Zahnärzte die Zahnbürste schon nach zwei Monaten zu wechseln, um eine gute Reinigungskraft zu gewährleisten.

Sollten sie erkältet sein oder eine andere Erkrankung des Mundraums haben, sollten sie die Zahnbürste jedoch direkt nach Abheilung der Krankheit wechseln. So vermeiden Sie eine erneute Krankheit durch die Bakterien an der Zahnbürste.

  Subscribe  
Notify of